Workshop "Wer ist schuld und was tun?": Hate Speech & Verschwörungstheorien

5. Dezember 2020 von 11:00 bis 18:00 Uhr

Verschwörungstheorien und Hass-Botschaften gehören leider mittlerweile zu den bekannten Negativseiten von Social-Media-Kanälen. Sie finden sich allzu oft auch in den Kommentarspalten vieler Internetseiten und zuweilen sogar in Chatgruppen im eigenen Familien- oder Freundeskreis. Manchmal sind diese Aussagen auch kombiniert mit Verschwörungserzählungen, die gerade in Corona-Zeiten immer häufiger leichtfertig verbreitet werden und fatale Konsequenzen haben können. In dem Workshop werden wir uns damit beschäftigen, woran man Hassrede und Verschwörungserzählungen erkennt, welche Konsequenzen diese für Betroffene haben und wie anhand von praktischen Beispielen angemessen darauf reagiert werden kann.

Veranstaltungsort: EineWeltHaus, 80336 München

Arbeitssprache: Deutsch

Alter der Teilnehmenden: 14 – 30 Jahre 

Die Kosten für die Fahrt nach München und zurück (Bayernticket, Bus) sowie das Mittagessen am Workshopstag werden von Organisatoren übernommen.

Teilnahmebeitrag: 10€ für JunOst-Mitglieder, 20€ für andere Teilnehmende.

Anmeldungsfrist: 01.12.2020

Für die Anmeldung bitte die Form unten ausfüllen:

Kontaktperson: Olga Khudoshina
olga.khudoshina@junost-bayern.de
017643246841

*Der Workshop findet in Kooperation mit dem BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Online-Workshop "Fake or real"

21. Oktober von 17:00 bis 19:00 Uhr

Echt oder gefälscht – wie lassen sich Fake News erkennen? Was macht sie aus und welche Absichten stecken dahinter? Junge Menschen lernen die Mechanismen digitaler Meinungsbildung kennen und Informationen aus dem Internet kritisch zu hinterfragen. Nach einem Infoblock überprüfen sie in einem Quiz den Wahrheitsgehalt von Bildern und Textangeboten im Web.

Referentinnen:

Esther Lordieck – Projektleiterin & Projektmitarbeiterin im Jugendfilmclub Köln e.V. – Medieninformationszentrum: Zukunftswerkstatt Digitopia, UPLOAD NRW – Wir bringen Medien in die Jugendarbeit, Kamerakinder und Ansprechpartnerin für Angebote rund um Big Data Analytics.  

Sabine Sonnenschein – Fachbereichsleiterin Medien reflektieren im Jugendfilmclub Köln e.V. – Medieninformationszentrum. Redakteurin Fachzeitschrift MedienConcret, Leiterin Fotoarbeit im jfc, Projektleiterin Kamerakinder, Ansprechpartnerin FSJ Kultur, Fortbildungen für Erzieher*innen und Elternarbeit zur Medienerziehung.

Arbeitssprache: Deutsch

Datum: 21. Oktober 2020 von 17:00 bis 19:00 Uhr

Ort: Online-Plattform Zoom

Weitere Informationen zur Benutzung der Plattform und den Zugangslink erhaltet ihr nach der Anmeldung.

Die Teilnahme ist kostenlos. Über Spenden würden wir uns freuen.

Ansprechpartnerin: Olga Khudoshina
olga.khudoshina@junost-bayern.de
+4917643246841

Der Online-Workshop findet in Kooperation mit dem Bayernforum der Friedrich-Ebert-Stiftung statt, gefördert vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat.